Neue Einträge können Sie im Bereich Streuobstwiesen, Termine und Produkte zu dieser Liste hinzufügen.

Aktuelle Veranstaltungen
  • Ausbildung zum "Obstbaum-Fachwart"
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 09.12.2016 - 11.03.2018
    Veranstalter: Ev. Bildungszentrum Ostfriesland-PotshausenAnsprechpartner: Heinz Halfwassen
    Adresse: Potshauser Straße 20Telefon: 04957/9288-31
    26842 OstrhauderfehnAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.potshausen.de
    Weitere Informationen: Im Ev. Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen findet auch in den Jahren 2016 bis 2018 eine weitere Ausbildungsreihe für die Qualifikation zum Obstbaum-Fachwart statt. Den Teilnehmern werden sowohl theoretische Kenntnisse als auch praktische Fertigkeiten vermittelt. Die Unterrichtseinheiten finden jeweils an Wochenenden statt; der Lehrgang beinhaltet sechs Module. Am Ende der Ausbildung erhalten die Teilnehmer hierfür ein Zertifikat.

    Die Seminarreihe wird durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung gefördert.

    Die Kosten betragen 130,- Euro je Ausbildungsmodul (incl. Unterkunft und Verpflegung)

    Bei der Anmeldung müssen Sie mitteilen, welche Zimmerkategorie Sie wünschen.

    Nachfolgend die vorgesehenen Termine:

    in 2016: 1. Modul: 09.-11.12.2016

    in 2017: 2.Modul: 20.- 22.01.2017
    3.Modul: 24.-26.03.2017
    4.Modul: 08.-10.09.2017

    in 2018: 5.Modul: 19.-21.01.2018
    6.Modul: 09.-11.03.2018

    Da wir sehr viele Anfragen haben, möchten wir Sie bitten, sich möglichst umgehend anzumelden!

    Nähere Informationen über die Inhalte der Ausbildungsmodule und detaillierte Informationsmaterialien sowie über die Termine erhalten Sie telefonisch unter
    04957/9288-31 oder unter halfwassen@potshausen.de

  • Wildbienenexkursion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 30.04.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Kloster Mariensee
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_mariensee/
    Weitere Informationen: Am Sonntag, 30. April 2017, bietet der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Landesverband Niedersachsen von 11:30 – 13:30 Uhr im Kloster Mariensee eine kostenlose Wildbienenexkursion an. Jakob Klucken vom „Netzwerk Wildbienenschutz“ führt durch den Klostergarten und erklärt Wissenswertes rund um die faszinierenden Insekten. Treffpunkt ist um 11:15 Uhr vor dem Klostereingang. Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Wildbienenexkursion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 06.05.2017
    Veranstalter: Kloster Amelungsborn & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Negenborn Telefon: (0511) 965 69 74
    37643 NegenbornAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_amelungsborn/
    Weitere Informationen: Am Samstag, 06. Mai 2017, bietet der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Landesverband Niedersachsen von 11:00 – 13:00 Uhr im Kloster Amelungsborn eine kostenlose Wildbienenexkursion an. Luisa Stemmler und Jakob Klucken vom „Netzwerk Wildbienenschutz“ führen durch den Klostergarten und erklären Wissenswertes rund um die faszinierenden Insekten.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 13.05.2017
    Veranstalter: Kloster Wülfinghausen / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Klostergut 7Telefon: 0511 - 96569-74
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://kloster-wuelfinghausen.de/start.html
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen.
    Beginn: wird noch bekanntgegeben.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Wülfinghausen:

    (05044) 88 16 0

  • Auffrischungskurs Obstbaumschnitt mit Klettertechnik
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 17.05.2017 - 18.05.2017
    Veranstalter: Heckenrose e.V.Ansprechpartner: Kai Bergengruen
    Telefon: 01725163942
    Anmeldung erforderlich: Ja
    Weitere Informationen: Der Kurs richtet sich an alle, die bereits an einem der Obstbaumschnittlurse mit Seilkletertechnik bei Kai Bergengruen teilgenommen haben.

    Wir werden bei hoffentlich schönstem Frühlingswetter die persönlichen Erfahrung der letzten Monate/ Jahre austauschen, zusammen Bäume beklettern und schneiden. Dabei werden wir versuchen, ganz auch eure Wünsche einzugehen. Wer vor allem klettertechnisch weiterkommen will, kommt genauso auf ihre/seine Kosten wie diejenigen, die Fragen zum Schnitt der Bäume haben. Es soll sowohl Raum für euren Austausch untereinander wie auch die Fragen an uns Ausbilder geben.

    Wer inzwischen eigene Ausrüstung hat, bringt sie mit, wer einen SKT-A Kurs hat, natürlich auch. Für die Anderen stellen wir die Ausrüstung.

    Zeitrahmen: Mittwoch 9 Uhr bis Donnerstag 15 Uhr

    Unterbringung: Leider steht die Friedenswerkstatt für nur eine Nacht nicht zur Verfügung.
    Wer Lust hat zu Zelten, bringt einfach ein Zelt mit.
    Wer in einem richtigen Bett schlafen will, sagt mir Bescheid, ich werde etwas organisieren.

    Verpflegung: Leckers vegetarisches Essen wie bekannt, Mittag für 10 €, Frühstück und Abendessen für je 5 €

    Kursgebühr: 40 € für Ehrenamtliche/ 160 € für Gewerbliche. Wer Schwierigkeiten hat, die Kursgebühr aufzubringen, teilt mir das mit, daran soll die Teilnahme nicht scheitern.

    Da in den letzten 2 Jahren fast 100 Menschen an den Kursen teilgenommen haben, ist die Zahl der Teilnemenden begrenzt.

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 03.06.2017
    Veranstalter: Kloster Amelungsborn / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Telefon: 0511 - 96569-74
    Anmeldung erforderlich: Nein
    Link: www.kloster-amelungsborn.de
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen.
    Uhrzeit: 7.00 - 9.00 Uhr

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zum Kloster Amelungsborn:

    Tel. (05532) 83 00

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 17.06.2017
    Veranstalter: Breidings Garten e.V. / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: 0511 - 96569-74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.breidings-garten.de/
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen.
    Uhrzeit: 7.00 - 9.00 Uhr
    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zu Breidings Garten e.V.:

    Tel.: (04183) 6633
    E-Mail: info@breidings-garten.de

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 24.06.2017
    Veranstalter: Kloster Amelungsborn & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Negenborn Telefon: (0511) 965 69 74
    37643 AmelungsbornAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_amelungsborn/
    Weitere Informationen: 10:00 - 16:00 Uhr: Obstbaumschnittkurs für Anfänger mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein). Bitte melden Sie sich an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder unter Tel. (0511) 965 69 74.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Ornithologische Wanderung
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: sonstige Veranstaltung
    Datum: 01.07.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Kloster Mariensee
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: www.kloster-mariensee.de
    Weitere Informationen: Ornithologische Wanderung mit Ornithologe Uwe Röhrs und Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen.
    Uhrzeit: 7:00 - 9:00 Uhr

    Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 08.07.2017
    Veranstalter: Breidings Garten & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: (0511) 965 69 74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/breidings_garten/
    Weitere Informationen: 10:00 - 16:00 Uhr: Obstbaumschnittkurs für Anfänger mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein). Bitte melden Sie sich an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder unter Tel. (0511) 965 69 74.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Stein-haufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 29.07.2017
    Veranstalter: Kloster Wülfinghausen & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Klostergut 7Telefon: (0511) 965 69 74
    31832 SpringeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_wuelfinghausen/
    Weitere Informationen: 10:00 - 16:00 Uhr: Obstbaumschnittkurs für Anfänger mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein). Bitte melden Sie sich an unter streuobstwiesen@nds.bund.net oder unter Tel. (0511) 965 69 74.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Steinhaufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Wildbienenexkursion
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Führung
    Datum: 06.08.2017
    Veranstalter: Breidings Garten & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Anja Frakstein
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: (0511) 965 69 74
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/breidings_garten/
    Weitere Informationen: 11:00 - 13:00 Uhr: Luisa Stemmler und Jakob Klucken vom "Netzwerk Wildbienenschutz" führen durch den Klostergarten und erklären Wissenswertes rund um die faszinierenden Wildbienen.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Steinhaufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Obstbaumschnittkurs
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 12.08.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Kloster Mariensee
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_mariensee/
    Weitere Informationen: 10:00 - 16:00 Uhr: Obstbaumschnittkurs für Anfänger mit Projektleiterin Sabine Washof vom BUND Landesverband Niedersachsen und Michael Ruhnau, Experte für alte Obstsorten (Pomologen-Verein). Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Steinhaufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.

  • Apfeltag
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Obsttag
    Datum: 14.10.2017
    Veranstalter: Breidings Garten e.V. / BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Sabine Washof
    Adresse: Breidingsgarten 5Telefon: (04183) 6633
    29614 SoltauAnmeldung erforderlich: Nein
    Link: http://www.breidings-garten.de/
    Weitere Informationen: Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten – Alte (Kloster-)Gärten als Refugium für die Natur“ statt.
    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/

    Ansprechpartner zum Projekt:

    Sabine Washof
    Projektleitung
    Tel. (04141) 51 39 92
    E-Mail: sabine.washof@nds.bund.net

    Kontakt zu Breidings Garten:

    Tel.: (04183) 6633
    E-Mail: info@breidings-garten.de

  • Kochseminar
    Standort in der Karte anzeigen
    Typ: Seminar
    Datum: 26.10.2017
    Veranstalter: Kloster Mariensee & BUND Landesverband NiedersachsenAnsprechpartner: Kloster Mariensee
    Adresse: Höltystr. 1Telefon: (05034) 879990
    31535 Neustadt am RübenbergeAnmeldung erforderlich: Ja
    Link: http://www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/leuchtturmgaerten/kloster_mariensee/
    Weitere Informationen: 16:00 - 20:00 Uhr: Kochseminar "Köstlichkeiten von der Streuobstwiese". Aus Äpfeln wird Leckeres nach historischen Rezepten zubereitet. Bitte melden Sie sich an beim Kloster Mariensee, Höltystr. 1 in 31535 Neustadt, Tel. (05034) 879990, E-Mail info@kloster-mariensee.de.

    Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Schatztruhe kulturhistorische Obstgärten“, das der BUND gemeinsam mit dem Niedersächsischen Heimatbund und dem Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege durchführt, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung und der Klosterkammer Hannover. Klostergärten und andere historische Gärten dienen den Menschen als Ruhe- und Besinnungsort und bieten vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten wie Gartenrotschwanz, Steinkauz und Wiesenglockenblumen Unterschlupf. Diese besonderen Biotope möchte der BUND erhalten.

    In den vier Gärten von Kloster Amelungsborn, Kloster Mariensee, Kloster Wülfinghausen und Breidings Garten ermitteln Experten die vorkommenden Tier- und Pflanzenarten und erstellen abgestimmte Pflegepläne. Zur praktischen Umsetzung werden auch Ehrenamtliche einbezogen: Durch Nachpflanzungen von Obstbäumen, Anbringen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse sowie Nisthilfen für Wildbienen und andere Insekten, Anlegen von Totholz- und Steinhaufen fördern sie die Biodiversität in den Gärten. Der Öffentlichkeit wird die Bedeutung dieser besonderen Naturorte durch Schnittkurse, Vorträge oder Kochkurse in den Gärten näher gebracht. Im Laufe des Projekts werden weitere Gärten miteinbezogen.

    Auf www.bund-niedersachsen.de/projekte_einrichtungen/projekte/schatztruhe_kulturhistorische_obstgaerten/ finden Sie nähere Informationen.