Ihr Engagement – unsere Unterstützung

Sie engagieren sich für eine Streuobstwiese? Wir unterstützen und beraten Sie dabei.

Förderung des Artenschutzes

Auf Streuobstwiesen leben viele seltene Arten. Unter anderem finden dort die Wildbienen und der Steinkauz ein Zuhause.

Wenn in der Nähe Ihrer Streuobstwiese ein Steinkauz lebt oder es Aussicht gibt, ihn dort anzusiedeln, können Sie von uns eine Steinkauzröhre bekommen. Sie bietet dem seltenen Vogel eine sichere Möglichkeit zu nisten, auch wenn keine alten Baumhöhlen vorhanden sind. Voraussetzung ist, dass Fachleute wie Naturschutzverbände und die Untere Naturschutzbehörde bestätigen, dass das Aufhängen der Röhre sinnvoll ist.

Wenn Sie Ihre Streuobstwiese attraktiver für Wildbienen machen möchten, beraten wir Sie zu geeigneten Nisthilfen. Viele handelsübliche "Insektenhotels" helfen den Wildbienen nur wenig. Gegebenenfalls stellen wir Ihnen auch eine Nisthilfe zur Verfügung.

Finanzielle Unterstützung

Das Projekt "Streuobstwiesen-Kataster" förderte ausgewählte Streuobstwiesen-Projekte auch finanziell, zum Beispiel bei

  • der Pflanzung neuer Bäume,
  • aufwendigeren Pflegeaktionen,
  • der Anschaffung von Gerätschaften.

Für mehr Informationen sprechen Sie uns gerne an.

Geförderte Projekte

Pflanzung einer neuen Streuobstwiese in Frestorf im November 2013 (Fotos: Willi Menze)

Nachpflanzung auf einer Streuobstwiese in Schinna im November 2013 (Fotos: Dörpverein Schinna)

Montage einer Steinkauzröhre in Bleckede (Fotos: Olaf Anderßon)

Ein Mann und eine Frau pflanzen auf einer Wiese einen Baum ein (Foto: BUND)

Steinkauzröhre (Foto: BUND Lemgo)

Fördermöglichkeiten

Weitere Möglichkeiten, die Arbeit für Ihre Streuobstwiese finanziell fördern zu lassen, finden Sie hier.